Malcolm

bei AMAZON.de

Malcolm Southwood - körperliche Energie

In einer bisher einzigartigen Produktion präsentiert Steffen Schuster mein Lebenswerk. Die Gabe des Heilens ist nicht auf einzelne Menschen beschränkt, jeder, der sich in Liebe um einen Menschen kümmert, eine Mutter um ihr Kind, ein Mann um seine Frau, alle können die Erfahrung des Heilens erleben. Diese DVD-Serie fasst all mein Wissen und meine Erfahrungen aus 30 Jahren aktiven Heilens in didaktisch aufbereiteten Lehrvorträgen zusammen. Nimm dir kleine Themeneinheiten vor, schaue dir die Lehrvideos dazu an und übe das Erlernte mit einem Freund. Lerne den Energiefluss zu spüren und Menschen zu helfen. Nimm es leicht und mit Freude und denke  an meinen Leitspruch:

 

„... isn´t life fun!“ :)

Aus dem Inhalt der DVD 1 von 10:
- Schmerzen des Bewegungsapparates

- Schleudertrauma

- Skoliose, Divertikulitis

- Stress

- Osteoarthitis

- Hyperaktivität

- Migräne

- Wachstumsstörungen

- Haltungsprobleme

- Tinitus

u.a.m.

 

Hier erhältst du einige Einblicke in die erste DVD des Projektes ...

Nach dem Trailer kommen Ausschnitte aus den einzelnen Themengebieten ...

hab Freude damit!

 

 

Spirituelles Heilen, energetisches Heilen, sowie jede weitere Form
des Heilens auf Basis unbekannter, nicht bezifferbarer Kräfte sind
bis vor nicht allzu langer Zeit mit Argwohn betrachtet worden.
Unbekanntes zu akzeptieren ist nichts für Schwachherzige; es liegt
Angst gegenüber all jenem vor, was sich nicht verstehen oder
erklären lässt. Die Wissenschaft selbst unterliegt den selben
Vorurteilen, jedoch mehr auf Arroganz, als auf Angst begründet.
Stattdessen folgt die Wissenschaft der seltsamen Logik: ‚wenn es
sich nicht messen lässt, kann es auch nicht existieren‘. Dies war
auch – bis zur Entwicklung des Mikroskops – die gängige Meinung
der Wissenschaft zu Bakterien und Viren.
Bis zur Mitte des vorherigen Jahrhunderts waren besonders religiöse
und wissenschaftliche Vorurteile gegenüber allem, was mit dem
Begriff spirituell verbunden war, stark ausgeprägt. Der Glaube an
Wiedergeburt und Besetzung wurde Menschen zugeschrieben, die
als von der Realität entrückt bezeichnet wurden. Dennoch haben
sich die Dinge in den letzten 50 bis 60 Jahren langsam verändert,
so dass ich gebeten worden bin, einen Ausbildungskurs zu
veröffentlichen, der jene Dynamiken logisch erklärt, die für
Veränderungen in der körperlichen, emotionalen und spirituellen
Gesundheit Hilfesuchender verantwortlich sind. Ich habe in
Lehrkrankenhäusern Vorträge gehalten und habe Medizinern in
Großbritannien und den U.S.A. Kurse über das Heilen erteilt. Die
Gesellschaft in solchen Ländern wie etwa den U.S.A. und
Großbritannien sind seit jeher empfänglicher gegenüber spirituellen
Themen und haben einen rascheren Zugang zur neuen spirituellen
Bewusstheit gefunden. Mitteleuropa, hingegen, wird noch immer
von religiösen Vorurteilen und den Interessen der Pharmaindustrie
dominiert.

Eine ganze Reihe von Studien belegt den hohen Wert des Gebets
und positiver zwischenmenschlicher Gedanken im Hinblick auf die
Verbesserung von Glück und Gesundheit. Das Heilen anhand
natürlicher Energien hat sich zu einer der gängigsten Formen zur
therapeutischen Behandlung einer Vielzahl von körperlichen,
emotionalen und spirituellen Leiden entwickelt. Trotzdem ist es
noch weitgehend unbekannt, so dass zahlreiche, weit gestreute
Begründungen für seinen erfolgreichen Einsatz dargelegt werden.
Dies ist ein weiterer Grund weshalb – vor allem die Wissenschaft –
das Thema vermeidet.
In den Anfangsjahren meiner Tätigkeit konnte ich mir nicht erklären
weshalb, sobald ich meine Hände bei einem Menschen anlegte,
dieser Erleichterung verspürte. Manchmal war diese Erleichterung
körperlicher, andere Male emotionaler Natur. Gelegentlich führte
es zu einer Art des Erwachens der Sinne für höhere Bewusstheit.
Mir wurden Fähigkeiten zugesprochen – eine von Gott erteilte Gabe,
die wohl nicht jedem zugänglich war. Ich kann jedoch nicht
hinnehmen, dass Energien, die mir zugänglich sind nicht auch in
anderen existieren, also nahm ich mir vor, jenes – was durch mich
hindurch wirkte – zu studieren und zu verstehen. Durch meine
Forschungen der menschlichen Natur und der Wechselwirkung der
Menschen untereinander habe ich eine Form heilender Hilfe
aufstellen können, die auf Verständnis und Logik aufbaut. Vieles
von dem, was ich mittlerweile als normal betrachte, wird zunehmend
auch von der neuen Generation Medizinwissenschaftler akzeptiert.
Bereits im Jahre 1982 gab ich meiner damals neueingerichteten
Praxis den Namen „Quanten-Heilung” auf Grundlage dessen, dass
„quantisch“ einen mathematischen Begriff für die positiven Aspekte
dreier Variablen darstellt: meiner Meinung nach sind die drei
Variablen des Lebens Körper, Geist und Seele. Das Problem mit dem
Benennen einer Sache ist jedoch, dass damit Grenzen gesteckt
werden, die es von Wachstum und Weiterentwicklung abhalten. Ich
jedoch verändere mich, lerne ständig dazu und fördere – so hoffe
ich jedenfalls – noch immer Information und Wissen zu Tage, welches tief in meiner Seele verborgen ist. Aus diesem Grund ließ
ich den Begriff der Quanten-Heilung fallen und vertraue nunmehr
darauf, dass jeder, der sich diesen Kurs über Heiltechniken und –
Information ansieht, akzeptieren kann, dass kein Seminar jemals
allumfassend ist und dass es möglicherweise die eigenen
Erfahrungen sind, die einen zu einem abweichenden Urteil bewegt
haben mögen.
Dieser Heilerkurs ist mir und tausend anderen in den letzten 30
Jahren sehr behilflich gewesen. Ich rate euch deshalb, all jenes
daraus zu verinnerlichen, was euch nützlich und sinnvoll erscheint
und all das beiseite zu lassen, was Ihr nicht leichtfertig akzeptieren
könnt. Kein Mensch in der Welt des Heilens bzw. der spirituellen
Lehre kennt alle Antworten; jedoch bilden wir – alle zusammen –
eine größere Wahrheit. In der Welt der Bewusstheit gibt es nichts
Neues, sondern nur das Vergessene.
Der Kurs wird in drei Abschnitte unterteilt: das Physische, das
Emotionale und das Spirituelle und doch werden sie, obwohl sie
getrennt gelehrt und veranschaulicht werden, selbstverständlich
als integriertes Ganzes in der Praxis des Heilens umgesetzt. Sie
werden lediglich im Sinne einer strukturierten Ausbildung getrennt
gelehrt.
Es liegt absolut kein Grund vor, weshalb nicht alle Zuschauer
dieselben Ergebnisse erreichen sollten, die im Verlauf des Kurses
aufgezeigt werden. Es bedarf keiner besonderen Fähigkeiten, um
ein Heiler zu sein; man muss in sich nur liebevolle Sorge dafür
tragen, einem bedürftigen Menschen Hilfe anbieten zu wollen.
Diese Bedürfnisse können wir in allen Altersgruppen und auch bei
Tieren wiederfinden. Jede Mutter, die irgendwann ein krankes Kind,
den Vater bzw. die Mutter oder eine geliebte Person in Liebe gepflegt
hat, um Schmerzen oder Angst zu lindern, ist eine Heilerin. Das
gleiche gilt für jeden Vater, Ehemann oder Kind, der bzw. das willens
ist, einem anderen zu helfen. Das Heilen ist keine Gabe, die nur
wenigen zugänglich ist, sondern folgt dem grundlegenden Lebensgesetz, dass jene, die mehr haben, stets jenen helfen können,
die weniger besitzen, wenn sie nur den Willen und die Liebe in sich
tragen und diese Liebe allen Facetten des Lebens gilt.


Viel Spaß beim Ansehen.


Malcolm Southwood.